Stuttgarter Kultur hautnah: Die Gewinner für die „Lange Nacht“ stehen fest

Zahlreiche Stuttgarter Kultur-Einrichtungen öffnen am Samstag, 23. März zu ganz besonderen Zeiten ihre Pforten. Im Rahmen der Langen Nacht der Museen können Nachtschwärmer auf eigene Faust das Stuttgarter Kulturleben entdecken. Dazu sind vielseitige Events in den Stuttgarter Stadtteilen geplant. Wir haben dazu 2 x 2 Tickets für die Lange Nacht verlost.

VON FELIX WIELAND UND JOHANNA SALVER

Wer bei der Langen Nacht der Museen an Kunsteinrichtungen mit unendlich scheinenden Korridoren behängt mit Ölgemälden längst vergangener Tage denkt und wem bei diesem Gedanken schon die Augenlider müde zufallen, der irrt. Die Lange Nacht der Museen bietet neben den herkömmlichen Ausstellungen unzählige einzigartige Angebote und öffnet Türen, die ansonsten verschlossen bleiben.

VERLOSUNG: Das sind die glücklichen Ticket-Gewinner 

Eine nächtliche Rundreise durch die Kunst- und Kulturszene

Wenn am 23. März ab 19 Uhr die Türen zur Langen Nacht der Museen geöffnet werden, beginnt eine unvergleichliche nächtliche Rundreise durch die Kunst- und Kulturszene, so Diana Madeheim, Projektleiterin von LIFT und zusammen mit Anette Taube Organisatorin der Jubiläumsnacht. Dass die Lange Nacht in diesem Jahr zum bereits zwanzigsten Mal durchgeführt werden kann, zeigt den Reiz und das Flair, das sie mit sich bringt. 87 Kulturinstitutionen nehmen an dem Projekt teil, es gibt Sonderausstellungen, Mitmachaktionen und Partys. Bis 2 Uhr am nächsten Morgen, oder teils noch länger können Besucher das Programm erleben. Madeheims Tipp zu einer erfolgreichen Nacht: „Um die Vielfältigkeit der Orte zu erleben, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt sich einfach treiben und zieht spontan von Ort zu Ort, oder man informiert sich schon im voraus detailliert über die verschiedenen Angebote und plant seine Nacht durch.“

Lage: Hier findet die Lange Nacht der Museen statt

Ist die Lange Nacht der Museen auch was für junge Leute?

Das vielfältige Programm der Langen Nacht der Museen hat den Vorteil, dass für jeden Geschmack etwas im Angebot enthalten sein sollte. Das heißt auch Jugendliche und junge Erwachsene kommen auf ihre Kosten. Neben der allgemeinen Stimmung der Langen Nacht mit seiner besonderen Atmosphäre empfiehlt Diana Madeheim für das junge Publikum vor allem den Besuch im StadtPalais wo Graffiti-Sprayer Jeroo zu Gast sein wird, die Veranstaltung im Mercedes-Benz Museum, wo die längste Party der Nacht bis 4 Uhr steigt und das Schabenrennen im Museum am Löwentor.

Weitere außergewöhnliche und exklusive Einblicke

Weitere Veranstaltungen und Orte, die man nicht verpassen sollte, ist z.B. der Hafen Stuttgart. Dort ist nicht nur die sechzehn Meter große Marionette „Punch Agathe“ zu sehen, es besteht auch die Möglichkeit auf eine Hafenrundfahrt und „mee(h)rschichtige“ Kunst im Übersee-Container zu bewundern. Auch der Bunker unter dem Marktplatz und unter dem Diakonissenplatz lädt zu faszinierenden Einblicken in ansonsten für die Öffentlichkeit verschlossene Räume ein. In Rundgängen können hier unter anderem die fensterlosen Gästezimmer bestaunt werden. Wer einen Ausflug in eine andere Kultur wagen möchte ist außerdem in die Feuerbacher und Stuttgarter Moschee eingeladen. Hier gibt es türkische Delikatessen, Raum für Gespräche und Kulturgenuss.

Wie funktioniert der Transport zwischen den Veranstaltungsorten?

Um alle Veranstaltungsorte auch ohne Auto bequem zu erreichen, empfehlen die Veranstalter die Stadtbahntouren der U6 und der U15 und die extra eingerichteten Shuttle-Busse. Während die U15 den normalen Fahrplan mit Betriebsschluss um 0 Uhr einhält, fährt die U6 an diesem Abend länger bis 2 Uhr. Die Shuttle-Bus-Linien starten jeweils am Karlsplatz im Stadtzentrum. Für die Fortbewegung während der Langen Nacht der Museen gilt das Ticket ebenfalls als VVS-Kombiticket. Am 23. März sind Gäste der Langen Nacht ab 12 Uhr bis Betriebsschluss zur Nutzung aller VVS-Verkehrsmittel im gesamten VVS-Netz berechtigt.

Breitgefächertes Angebot für einen gehobenen Preis

Wer ein Ticket für die Lange Nacht der Museen ersteht, dem stehen an einem Abend 87 Kulturinstitutionen inklusive Transport zwischen den Veranstaltungsorten mit dem VVS offen. Es wartet also ein enorm breites Angebot, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte. Der Preis von 19 € für Erwachsene ist daher verständlich, aber nicht ganz billig. Schade ist auch, dass die Veranstalter keine Ermäßigung für Studenten, Auszubildende und Schüler anbieten. Bis fünf Jahre ist der Eintritt frei, sechs- bis vierzehn-Jährige zahlen 4€, alle anderen zahlen voll.

Alles auf einen Blick

Für Kulturinteressierte, die Stuttgart besser und von einer anderen Seite kennen lernen möchten, ist die Lange Nacht der Museen sicherlich einen Besuch wert. Das Programm bietet zahlreiche Möglichkeiten zwischen interessanten und faszinierenden Orten und lockt mit vielen Specials. Wer sich dazu entschließt 19 € für ein Ticket zu investieren und sich in der Nacht vom 23. März Zeit nimmt, Stuttgart auf eine etwas andere Art und Weise zu entdecken, kommt hier sicherlich auf seine Kosten.

Weblinks

 

Fotos: PV Projekt Verlag

Redakteur Felix Wieland

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN FELIX WIELAND

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?