stuggitv

VfB vor Derby gegen Freiburg: Der Schlüssel liegt in der Offensive

Der VfB Stuttgart steht nach den ersten zwei Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz in der Bundesliga. Am Sonntag steht das baden-württembergische Derby beim SC Freiburg an (Anpfiff um 18 Uhr, live bei Sky). Trainer Tayfun Korkut möchte im Breisgau den ersten Saisonsieg einfahren. „Wir müssen wieder unseren Weg finden“, sagt Korkut. Die Highlights aus der VfB-PK im Video.

VON FELIX WIELAND, DAVID RAU UND JOHANNES FRANK

„Dass wir Tore schießen können, wissen wir“, sagt VfB-Trainer Tayfun Korkut. Die Mannschaft habe in den ersten beiden Saisonspielen im Pokal in Rostock und in der Bundesliga bei Mainz 05 genug Torchancen gehabt. „Bayern müssen wir da rausnehmen“, so Korkut. Die 0:3-Klatsche müsse abgehakt werden. „Wir müssen wieder unseren eigenen Weg finden. Alles andere interessiert nicht“, sagte der 44-Jährige auf der heutigen Pressekonferenz. „Auf das Hoffen verlassen wir uns nicht. Wir haben eine wirklich gute Trainingswoche hinter uns.“ Marc-Oliver Kempf fällt für das Spiel bei seinem alten Arbeitgeber aus. Daniel Didavi wird dem VfB aufgrund von Achillessehnenproblemen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.

Rücken Beck und Sosa in die Startelf?

Beim Auswärtsspiel in Freiburg geht es für den VfB vor allem darum, die Offensive wieder mehr in Szene zu setzen. Die Stürmer Mario Gomez und Nicolas Gonzalez sollen dabei von den Außenspielern wieder bessere Vorlagen erhalten. Eventuell könnte Andreas Beck als rechter Außenverteidiger auflaufen und damit Pablo Maffeo ersetzen, der sich in den ersten Spielen zwar sehr bemühte, aber keine nennenswerten Akzente setzen konnte. Zudem könnte auf der linken Seite Neuzugang Borna Sosa sein Startelf-Debüt feiern. Der kroatische Außenverteidiger würde damit den Platz von Emiliano Insúa einnehmen.

 

Fotos: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet Felix Wieland

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN FELIX WIELAND

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?