stuggitv

2:0-Sieg gegen Greuther Fürth: VfB verteidigt die Tabellenführung

Der VfB Stuttgart gewinnt auch sein viertes Heimspiel in dieser Saison, hat dabei aber viel Glück. Nach der frühen Führung durch Daniel Didavi in der 2. Minute hat Greuther Fürth deutlich mehr vom Spiel und kommt zu vielen Chancen. Bei gleich drei Aluminiumtreffern haben die Schwaben viel Glück. Philipp Förster erlöst die Stuttgarter Fans in der 82. Minute mit dem entscheidenden 2:0. So hält der VfB weiterhin die Tabellenführung in der 2. Bundesliga.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Kobel (Bredlow ab 22. Min.) – Stenzel, Kempf, Badstuber, Insua – Mangala, Castro (Klement ab 18. Min.), Förster, Didavi – Wamangituka, Gonzalez (Sosa ab 77.Min.)

TORE

1:0 – Daniel Didavi (2. Minute)

2:0 – Philipp Förster (82. Minute)

SPIEL-HIGHLIGHTS IN DER ÜBERSICHT

2. Min. TOR FÜR STUTTGART! In Folge einer Ecke setzt der VfB gut nach und Didavi macht das frühe 1:0 für die Schwaben.

8. Min. Erster Vorstoß von Fürth, aber Kobel pariert gut.

14. Min. Gonzalez kommt im Strafraum an den Ball und schließt aus der Drehung ab. Kein Problem für Fürths Torhüter Burchert.

28. Min. Stenzel legt schön auf für Mangala, der aus gut 20 Metern direkt draufhaut, aber zu unplatziert. Im Gegenzug schlenzt Mohr den Ball an die Stuttgarter Torlatte.

33. Min. Einen Eckball faustet der eingewechselte VfB-Torhüter Bredlow nicht weit genug weg, sodass Mohr volley abziehen kann. Der Ball geht aber weit vorbei.

43. Min. Didavi kommt klasse über die linke Seite und legt vor dem Tor quer auf den völlig blanken Klement. Der haut allerdings am Ball vorbei. Schade!

Halbzeit

57. Min. Riesenchance zum Ausgleich. Mohr hat auf der linken Seite viel zu viel Platz, dringt in den Strafraum ein und knallt den Ball flach an den rechten Pfosten. Glück für den VfB!

67. Min. Gonzalez bedient Wamangituka von der rechten Seite, der köpft aber knapp am Tor vorbei.

78. Min. Green probiert es aus knapp 20 Metern durch die Beine von Insua. Bredlow ist ganz schnell unten und hat den Ball sicher.

82. Min. TOR FÜR STUTTGART! Mitten in der Drangphase der Fürther macht der VfB das 2:0. Klement schickt Förster mit einem klugen Pass auf die Reise, der bekommt den Ball am herauseilenden Burchert vorbei und kann problemlos ins leere Tor einschieben.

91. Min. Hinten hat der VfB heute viel Glück. Stefaniak knallt den Ball zum dritten Mal ans Aluminium.

92. Min. Hundertprozentige! Aber Fürth kriegt die Kugel nicht im Tor unter. Keita-Ruel schießt völlig frei aus drei Metern Bredlow an. Unglaublich.

ZUSCHAUERZAHL

50.543 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

VfB-Trainer Tim Walter vor Auftakt gegen Hannover 96: "Ich bin kein Gute-Laune-Bär" (Foto: STUGGI.TV)

Tim Walter, VfB-Cheftrainer, sagte gegenüber vfb.de: „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben direkt ein Tor erzielt. Danach haben wir gedacht, dass es von alleine geht. Wir haben weniger Arbeit gegen den Ball verrichtet, sind weniger mit Ball gelaufen. Der Gegner hat es seinerseits gut gemacht. Meine Mannschaft ist gut mit der Situation umgegangen, dass wir schon in der ersten Hälfte zwei Mal wechseln mussten. Wir sind glücklich, dass wir gewonnen haben.“

Pascal Stenzel (Foto: STUGGI.TV)

Pascal Stenzel, Rechtsverteidiger VfB, sagte gegenüber vfb.de: „Fürth hat es uns richtig schwer gemacht. Wir konnten unser Spiel nicht so durchbringen, wie wir es uns vorgenommen hatten. Am Ende sind die drei Punkte wichtig, trotzdem müssen wir darüber reden, was wir besser machen müssen. Nächste Woche wartet auswärts in Bielefeld eine harte Aufgabe auf uns.“

DIE TWITTER-STIMMEN ZUM SPIEL

https://twitter.com/VfB/status/1175394640272515074

 

Fotos: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet Johannes Frank

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JOHANNES FRANK

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?