stuggitv

VfB Stuttgart mit Last-Minute-Erfolg gegen St. Pauli

Der VfB Stuttgart hat am Samstagmittag das Heimspiel gegen den FC St. Pauli gedreht: Der Club aus Cannstatt feierte durch einen umjubelten Last-Minute-Treffer von Nicolas Gonzalez (91.) einen 2:1-Erfolg gegen die Gäste aus dem hohen Norden. Zuvor hatte Marc-Oliver Kempf nach einer Ecke den Ausgleich erzielt (60.). St. Pauli war in der ersten Halbzeit durch Dæhli in Führung gegangen (18.). Die Stimmen zum Spiel gibt es hier für euch. 

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Kobel – Stenzel, Badstuber, Kempf (Phillips ab 73. Min.), Sosa – Karazor, Ascacibar, Castro, Didavi – Al Ghaddioui (Klimowicz ab 77. Min.), Gomez (Gonzalez ab 51. Min.)

TORE

0:1 – Mats Møller Dæhli (18. Minute)

1:1 – Marc-Oliver Kempf (60. Minute)

2:1 – Nicolas Gonzalez (91. Minute)

SPIEL-HIGHLIGHTS IN DER ÜBERSICHT

2. Min. Castro als Kopfball-Monster? Der VfB-Spieler aus dem Mittelfeld köpft den Ball deutlich über den Querbalken.

4. Min. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste aus dem Norden: Nach einer Ecke kommt Niklas Hoffmann zum Kopfball, der Ball geht knapp rechts am Tor vorbei.

11. Min. Daniel Didavi dribbelt sich in den Strafraum, dort legt er zurück auf Pascal Stenzel, der es aus der Distanz probiert: Sein Schuss geht knapp links am Tor der Gäste vorbei.

18. Min. TOR FÜR ST. PAULI! Christian Conteh setzt sich links am Strafraum gegen vier VfB-Gegenspieler durch und spielt die Kugel zu Mats Møller Dæhli weiter. Der Norweger haut den Ball mit der rechten Innenseite zum 0:1 ins Netz.

24. Min. Erneut haben die Gäste eine Großchance. Nach einem gut ausgespielten Konter kommt der Torschütze Mats Møller Dæhli erneut zum Abschluss. Diesmal geht der Ball knapp rechts am Tor vorbei.

27. Min. Santiago Ascacibar kommt im Strafraum zum Kopfball, doch der Ball landet direkt in den Armen von Pauli-Keeper Robin Himmelmann.

60. Min. TOR FÜR STUTTGART! Nach einer Ecke von Gonzalo Castro schiebt Kapitän Marc-Oliver Kempf die Kugel ins Netz zum 1:1-Ausgleich gegen den FC St. Pauli.

70. Min. Daniel Didavi macht das Spiel schnell und spielt einen langen und hohen Pass auf Nicolas Gonzalez. Der eingewechselte Stürmer kommt im Vollsprint Richtung Tor an den Ball und setzt sich gegen Buballa durch. Doch in Schussposition trifft Gonzalez den Ball nicht richtig. Das wäre ein wunderschöner Führungstreffer für den VfB gewesen.

79. Min. Gonzalez bekommt einen Steilpass in den Strafraum serviert und bedient Didavi in der Mitte, der den Ball nicht entscheidend Richtung Tor bringen kann. Der Ball geht links am Kasten der Gäste vorbei.

87. Min. Eine gute Freistoß-Möglichkeit für den VfB kurz vor dem Strafraum. Daniel Didavi haut den Ball jedoch übers Tor.

91. Min. TOR FÜR STUTTGART! Da ist der Lucky Punch. Sosa mit der Flanke ins Zentrum, dort steht Nicolas Gonzalez, der aus kurzer Distanz zum 2:1 für den VfB einschiebt. Was für ein Jubel in der Mercedes-Benz-Arena!

ZUSCHAUERZAHL

53.315 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

Holger Badstuber (Foto: STUGGI.TV)

Holger Badstuber, VfB-Innenverteidiger: „Wenn man 0:1 hinten liegt, dann wird es nie einfach. Wir mussten richtig kämpfen. Der Ausgleich ist zum Glück zu einem guten Zeitpunkt gefallen. Dass wir in der 90. Minute das Tor machen, ist umso geiler. Gerade im Heimspiel müssen wir immer abwägen zwischen Risiko und Sicherheit. Das ist uns heute gelungen.“

Sven Mislintat, VfB-Sportdirektor: „Solche Siege sind ganz wichtig für die Saison. Wir haben uns schwer getan in der ersten Halbzeit. Tim Walter hat in der Pause die richtigen Worte gefunden. Das war gleichzeitig emotional und eine gute Analyse. Am Ende haben wir mit Herz und Leidenschaft gewonnen.“

Marc Olivier Kempf (Foto: STUGGI.TV)

Marc-Oliver Kempf, VfB-Kapitän: „Wir müssen in Zukunft abstellen, dass wir ins offene Messer laufen. Wir haben St. Pauli in der zweiten Halbzeit nach hinten gedrückt, deswegen ist das 2:1 am Ende verdient. Obwohl wir das Spiel in Heidenheim hergeschenkt haben, kann man mit dem Saisonstart zufrieden sein.“

VfB-Trainer Tim Walter vor Auftakt gegen Hannover 96: "Ich bin kein Gute-Laune-Bär" (Foto: STUGGI.TV)

Tim Walter, Cheftrainer VfB Stuttgart: „Die erste Halbzeit war zu statisch, in der zweiten Halbzeit haben wir es dann besser gemacht. Es ist toll, dass wir Nicolas Gonzalez im Kader haben. Er wird uns noch viel Freude bereiten in dieser Saison. Was in der letzten Saison war interessiert mich nicht.“

Jos Luhukay, Cheftrainer FC St. Pauli: „Heute fällt es mir schwer, das Spiel zu analysieren. Wir haben gegen die beste Mannschaft der 2. Liga verloren. Aber wir haben lange mitgehalten. Und so viele gute Chancen, wie wir heute bekommen haben, werden wir in den nächsten Wochen nicht mehr bekommen. Ich habe großen Respekt vor den Fans des VfB Stuttgart, wie sie das Team erneut in der zweiten Liga unterstützen. Glückwunsch an den VfB, die sich sehr bemüht haben, das zweite Tor zu erzielen.“

DIE TWITTER-STIMMEN ZUM SPIEL

https://twitter.com/mohrle9/status/1162709956484898816

https://twitter.com/Jonas39748309/status/1162709729199775744

 

Fotos: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: Um den Captcha-Code anzuzeigen, muss dieses Plugin installiert sein.





BEITRAG GEFÄLLT DIR?