stuggitv

Tarifzonen-Update: Die Fahrt durch Stuttgart wird billiger

Das ist kein Aprilscherz. Ab kommenden Montag, 1.4. gilt das neue Tarifzonensystem des VVS. Die wichtigste Neuerung: Die Stadt Stuttgart besteht zukünftig aus einer Zone. Damit wird die Fahrt mit Bus, U-Bahn und S-Bahn innerhalb der 23 Stadtbezirke um bis zu 30 Prozent günstiger. Wir stellen euch das neue Tarifzonensystem genauer vor.

VON DAVID RAU, DAVID RÜCKLE UND JOHANNES FRANK

Es wird die bislang größte Tarifzonenänderung sein, die es im VVS je gegeben hat. Durch die Änderung werden die Preise laut den Angaben des Verkehrsverbunds „für die Mehrheit der Fahrgäste günstiger und der gesamte Tarifplan einfacher“. Die Stadt Stuttgart investiert in den nächsten sechs Jahren rund 42 Millionen Euro jährlich in den VVS, damit die Tarifreform umgesetzt werden kann. „Damit bietet der VVS in Zukunft eine noch attraktivere Alternative zum Auto“, sagt Verkehrsminister Winfried Herrmann (Grüne). Die bisherigen Abos von Schülern, Azubis und Studenten werden allerdings nicht billiger.

Stuttgarts ÖPNV ist künftig der billigste in Deutschlands Großstädten

Das Tagesticket für ganz Stuttgart wird via App 5€ kosten (5,20€ am Fahrkartenautomat), der Preis für das Einzelticket liegt in Zukunft bei 2,50€. Somit lohnt sich das Tagesticket für die neue Zone 1 bereits ab drei Fahrten. Durch das neue Zonensystem muss die Mehrheit der Fahrgäste weniger Zonen als früher durchqueren. Somit dürfen sich neben den Stuttgartern auch alle Pendler aus den umliegenden Kreisen in Zukunft auf günstigere Fahrten freuen.

 

Foto: STUGGI.TV

Reporter vor Ort David Rückle

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RüCKLE

Captcha: Um den Captcha-Code anzuzeigen, muss dieses Plugin installiert sein.





BEITRAG GEFÄLLT DIR?