stuggitv

Sollte Schwarzfahren noch härter bestraft werden?

Wer mit Bahn oder Bus durch Stuttgart fahren möchte, der muss dafür den ein oder anderen Euro liegen lassen. Bei einer im letzten Jahr bundesweit geführten Umfrage gaben 21 Prozent der 18- bis 29-Jährigen an, regelmäßig oder gelegentlich ohne gültigen Fahrschein zu fahren. Die CDU-Fraktion im Landtag fordert nun, das Schwarzfahren stärker zu bestrafen. Ist das der richtige Weg?

VON LENA WAGNER, KATRIN NÖBAUER UND JOHANNES FRANK

Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt und kann hohe Strafen zur Folge haben. Wer beim Fahren ohne gültiges Ticket erwischt wird, dem drohen 60 Euro Bußgeld. Wer bereits zum zweiten Mal beim Schwarzfahren erwischt wird, der muss ebenfalls mit einem Bußgeld und zusätzlich mit einer Anzeige, wegen des Erschleichens von Leistungen, rechnen. Wird man häufiger beim Fahren ohne Ticket erwischt, oder bezahlt das Bußgeld nicht, kann es sogar zu einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr kommen.

Wer sein Abopass vergisst, muss 7 Euro zahlen

Wer bei einer Kontrolle seinen Verbundpass vergessen hat, allerdings einen gültigen besitzt, muss kein Bußgeld von 60 Euro bezahlen, sondern kann seinen Verbundpass innerhalb einer Woche bei dem Verkehrsunternehmen, VVS oder SSB, vorlegen. Es muss dann lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 7 Euro bezahlt werden.

 

Foto: Clipdealer

Redakteurin vor Ort Lena Wagner

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN LENA WAGNER

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?