Vom VfB berichtet

1:0-Sieg gegen Leverkusen: VfB schaut auf die internationalen Plätze

Der VfB Stuttgart gewinnt etwas glücklich auswärts gegen Bayer Leverkusen mit 1:0. Für das Tor sorgt Kapitän Christian Gentner per Kopf in der 67. Minute. Mann des Spiels ist Torhüter Ron-Robert Zieler, der mit einer sehr starken Leistung seinen Kasten sauber hält. Der VfB klettert auf Platz acht der Tabelle und könnte sogar noch die internationalen Plätze erreichen.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Baumgartl, Pavard, Badstuber, Insua – Ascacibar, Aogo – Gentner, Thommy (Özcan ab 46. Min.) – Gomez (A. Donis ab 86. Min.), Ginczek (Kaminski ab 78. Min.)

TORE

0:1 – Christian Gentner (67. Min.)

ZUSCHAUERZAHL

30.210 Zuschauer in der BayArena in Leverkusen (ausverkauft)

STIMMEN ZUM SPIEL

Mario Gomez (Foto: Twitter/davidluis)

Mario Gomez, VfB-Stürmer: „Wir haben versucht, unser Ding duchzudrücken. Wir kriegen einen Elfmeter gegen uns, der keiner war, deshalb war das insgesamt ein glücklicher Sieg, Riesen Kompliment an die Mannschaft, der Charakter der Mannschaft überrascht mich immer wieder. Vielleicht reichts dann auch noch für die Bayern. Jetzt versuchen wir das letzte Heimspiel zu gewinnen.“

Gentner_Christian_20_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Christian Gentner, VfB-Kapitän: „Wir haben heute kein schlechtes Spiel gemacht. Wir haben von Beginn an mutig gespielt, der Elfmeter hätte aber den Spielverlauf auf dne Kopf stellen können, so ist es offen geblieben. Wir haben noch zwei verdammt schwere Spiele. Wir haben frühzeitig den Klassenerhalt geschafft, jetzt wollen wir die Saison gut zu Ende spielen. Am Samstag gegen Hoffenheim wollen wir unseren Fans noch einen Heimsieg schenken.“

Tayfun-Korkut_froh_VfB_Foto_STUGGITV

Tayfun Korkut, VfB-Cheftrainer: „Gentner hat zwei sehr, sehr wichtige Tore gemacht, das hat er sich verdient. Wir denken jetzt nur an das nächste Spiel. Das wird ein schweres Heimspiel gegen Hoffenheim, das zählt jetzt. Wir wollen die nächsten Spiele so gut wie möglich bestreiten, und was kommt, das kommt.“

Heiko Herrlich, Cheftrainer Leverkusen: „Wir haben die Geschenke der Stuttgarter nicht angenommen und sind dann in einen Konter gekommen. Wir müssen bei der Flanke besser dranbleiben, dadurch passiert dann das Gegentor. Gefühlt war das die einzige Torchance des VfB.“

Lars Bender, Kapitän Leverkusen: „Man braucht sich nicht zu beschweren, wenn man diese klaren Torchancen nicht nutzt. Wer so viel liegen lässt, hat nicht verdient zu gewinnen. Mit der Geschichte müssen wir jetzt umgehen. Wir werden für ein gutes Spiel nicht belohnt, das hat uns extrem bitter erwischt.“

DIE BESTEN TWITTERKOMMENTARE

 

Fotografik: STUGGI.TV

AUTOR Johannes Frank

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JOHANNES FRANK

[contact-form-7 id="265" title="Autor Kontakt"]
VIDEO-TIPP

Auf dem Wasen geht es wieder rund: Unser Video zur Frühlingsfest-Eröffnung

BEITRAG GEFÄLLT DIR?