Nur 1:1 gegen Hannover: VfB kassiert späten Ausgleichstreffer

Später Knock-Out für den VfB Stuttgart: In der Nachspielzeit köpft Niclas Füllkrug für Hannover 96 den 1:1-Ausgleich. Zuvor hatte Erik Thommy den VfB in der 53. Minute mit einem Traumtor in Führung gebracht. Die wichtigsten Infos zum Spiel gibt es hier für euch.

VOM VfB BERICHTET DAVID RAU

In der ersten Halbzeit war der VfB die aktivere Mannschaft, die Gäste aus Hannover konzentrierten sich auf eine stabile Defensive und versuchten, durch Konter Akzente zu setzen. Insbesondere Erik Thommy (7. und 40.) und Mario Gomez (10. und 23.) hatten die besten Chancen auf Seiten des VfB, die allesamt nicht zu einem erfolgreichen Abschluss führten. In der 48. Minute kam Hannover gefährlich vor das VfB-Tor. Felix Klaus setzte sich clever gegen Baumgartl durch und zog ab, VfB-Torhüter Zieler wehrte den Ball zwar ab, konnte ihn aber nicht festhalten, der Nachschuss von Niclas Füllkrug ging übers Tor.

Traumtor von Erik Thommy zur 1:0-Führung

In der 53. Minute dann die Führung für den VfB: Neuzugang Erik Thommy kam nach einer Ecke an den Ball und zog aus 18 Metern ins lange Eck. Ein wunderschönes Tor zum 1:0 für den VfB. Anschließend versuchte Hannover über viel Ballbesitz aus der Deckung zu kommen, wurde aber kaum zwingend. In der 85. Minute flankte Insua auf den freistehenden Gentner, dessen Kopfball knapp links vorbei am Tor flog. Das rächte sich wenig später. Denn Niclas Füllkrug gewann in der 91. Minute ein entscheidendes Duell gegen VfB-Abwehrchef Holger Badstuber und brachte die Kugel in hohem Bogen über Zieler im Tor unter. Dieser 1:1-Ausgleich tut sehr weh.

Das nächste Heimspiel folgt in einer Woche

Am kommenden Samstag geht es für den VfB Stuttgart erneut in der Mercedes-Benz-Arena gegen Werder Bremen (Anpfiff um 15:30 Uhr, live bei Sky).

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Beck (Mangala ab 46. Min.), Pavard, Baumgartl, Insua – Aogo, Badstuber – Thommy (Özcan ab 75. Min.), Gentner – Gomez, Ginczek

TORE

1:0 – Erik Thommy (53. Min.)

1:1 – Niclas Füllkrug (91. Min.)

ZUSCHAUERZAHL

57.191 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

Zieler_Ron-Robert_16_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

 

Ron-Robert Zieler, VfB-Torhüter: „Beim Ausgleich hatte ich den Eindruck, ich könnte kurz rauskommen. Blöd, dass ich diesen einen Schritt gegangen bin. Natürlich sind wir enttäuscht, aber kommende Woche gegen Bremen können wir es besser machen.“

Ginczek_Daniel_33_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Daniel Ginczek, VfB-Stürmer: „Es ist eine gefühlte Niederlage. Wir hätten heute den letzten Schritt gehen können. Der Treffer in der Nachspielzeit tut echt weh. Wir haben nicht viel zugelassen. Nächste Woche wollen wir gegen Bremen dann die 40-Punkte-Marke knacken.“

Neuer VfB-Trainer Tayfun Korkut vor dem Wolfsburg-Spiel gegen Stuttgart (Foto: STUGGI.TV)

Tayfun Korkut, Cheftrainer VfB Stuttgart: „Die Mannschaft hat heute versucht, über die Ziellinie zu gehen. Wir haben jetzt 39 Punkte und sind nah dran, den Klassenerhalt sicher zu erreichen. Wir hatten viele Phasen, in dem wir das 2:0 hätten machen können. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Der neue Sportvorstand des VfB Stuttgart: Michael Reschke. (Foto: STUGGI.TV/Rau).

Michael Reschke, VfB-Vorstand Sport: „Wir werden mit 39 Punkten nicht mehr absteigen. Über jeden Punkt, den wir noch bekommen können, freuen wir uns.“

 

Fotografik: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?