VfB verspielt zweimal die Führung: Nur 2:2 gegen Union Berlin

Der VfB Stuttgart verspielt eine gute Ausgangssituation für das Relegations-Rückspiel. Union Berlin gleicht zweimal die Stuttgarter Führung aus und nimmt damit zwei Auswärtstore mit nach Hause. Am Montagabend hat der VfB damit eine schwere Aufgabe vor sich. Dann entscheidet sich, ob die Schwaben auch in der nächsten Saison erstklassig spielen. STUGGI.TV ist natürlich live dabei und berichtet umfassend aus dem Stadion an der alten Försterei.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Pavard, Kabak, Kempf, Insua – Gentner, Castro – Akolo (Zuber ab 73. Min.), Didavi (Gomez ab 46. Min.), Gonzalez (Esswein ab 81. Min.) – Donis

SPIEL-HIGHLIGHTS IN DER ÜBERSICHT

7. Min. – Erste dicke Chance für den VfB: Donis hat über rechts viel Platz, zieht aus spitzem Winkel ab. Gikiewicz hält stark. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

10. Min. – Gute Freistoßposition für Union, der Kopfball von Andersson geht aber ein paar Meter vorbei.

11. Min. – Die Stimmung in der Mercedes-Benz-Arena ist sensationell – wirklich erstligareif. Die komplette Untertürkeimer Kurve steht. Somit sind es sozusagen zwei Fanblöcke. Cannstatter und Untertürkheimer Kurve rufen sich gegenseitig „VfB VfB“ zu.

12. Min. – Gonzalez probiert es aus der Distanz, knapp links vorbei.

21. Min. – Jetzt die Berliner mit der großen Chance. Abdullahi bringt den Ball von rechts flach in die Mitte, wo Andersson lauert. Zieler hält stark aus kürzester Distanz.

26. Min. – Union wieder gefährlich durch Andersson. Ron-Robert Zieler kann den Ball sicher festhalten. Aber der VfB muss hinten aufpassen.

28. Min. – Insua probiert es mit voller Wucht aus der Distanz. Doch der Ball geht über das Tor der Gäste aus Berlin.

40. Min. – Pavard schickt Donis steil, der gibt in die Mitte, wo Gonzalez angerauscht kommt und denn Ball aber knapp verpasst.

41. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Da ist das wichtige 1:0 für den VfB! Donis läuft auf der rechten Seite allen davon und spielt flach in die Mitte. Kapitän Christian Gentner steht da goldrichtig und schiebt ein.

43. Min. – TOR FÜR BERLIN! Und direkt die Antwort: Andersson leitet einen Steilpass nach Wiederanpfiff per Kopf weiter und Abdullahi lässt erst Insua aussteigen und schießt dann zum 1:1 ein. So geht es in die Pause.

49. Min. – Donis sucht direkt Gomez in der Mitte, der verpasst hauchdünn.

51. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Der VfB führt wieder. Gomez treibt den Ball aus dem Mittelfeld nach vorne und zieht schließlich kurz vor der Strafraumgrenze ab. Der Ball wird noch von Friedrich abgefälscht und kullert über die Linie, 2:1. Eine Willensleistung des Stürmers.

62. Min. – Union zeigt sich mal wieder. Prömel mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, aber zur Ecke geblockt. Die bringt nichts ein.

68. Min. – TOR FÜR BERLIN! Ecke für Union, Trimmel flankt auf Marvin Friedrich, der hat viel zu viel Platz und köpft zum 2:2-Ausgleich ein. Das gibts doch nicht. Im Stadion ist es jetzt erst mal still.

78. Min. – Kopfballchance für Gonzalez, aber der geht direkt auf den Torwart. Im Gegenzug bewahrt Zieler den VfB vor dem Rückstand. Andersson zieht aus gut 20 Metern volley ganz stark ab, Zieler rettet spektakulär. Puuuh!

86. Min. – Insua flankt in den Strafraum, Gomez legt per Kopf in die Mitte ab, aber Unions Torhüter Gikiewicz schnappt sich den Ball.

90. Min. – Nochmal Ecke für Union Berlin. Andersson mit einem guten Kopfball, aber Zieler wehrt wieder stark ab. Kurz danach ist Schluss, es bleibt beim 2:2-Unentschieden.

ZUSCHAUERZAHL

ca. 58.619 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart (ausverkauft)

STIMMEN ZUM SPIEL

Christian Gentner, Kapitän VfB Stuttgart: „Der Großteil der Fans hat applaudiert, das war heute wieder eine super Unterstützung. Wir haben am Montag die Möglichkeit, es noch zu schaffen. Die Gegentore waren zwei hohe Bälle, darauf hatten sie es abgesehen. Wir haben es nicht immer geschafft, sie von unserem Tor wegzuhalten. Es ist nicht so gelaufen, wie wir wollten, aber wir sind noch im Spiel.“

Mario Gomez, Stürmer VfB Stuttgart: „Wir haben uns mehr vorgestellt, aber abgerechnet wird am Schluss. Wenn wir in Berlin gewinnen sind wir durch. Wir sind zu weit von den Gegenspielern weggestanden. Aber wenn man dran glaubt, haben wir noch die Chance in Berlin zu gewinnen. Und das werden wir tun. Wir haben die ganze Saison nichts geboten, den Fans steht es bis zum Hals. Aber wir brauchen auch in Berlin die Unterstützung. Dann können wir das schaffen.“

Nico Willig, Trainer VfB Stuttgart: „Natürlich haben wir uns das anders vorgestellt, trotzdem ist erst Halbzeit. Wir müssen am Montag in Berlin gewinnen. Die Gefahr von Union war klar. Wir haben viel nach vorne investiert, dann kriegt Berlin Chancen. Wir werden uns jetzt schütteln, und dann alles ins Rückspiel reinlegen. Wir brauchen die ganze Mannschaft als Einheit.“

Urs Fischer, Trainer Union Berlin: „Es war eine tolle Leistung von uns. Mit dem ersten richtigen Angriff ist Stuttgart in Führung gegangen und sie waren gefährlich. Es war wichtig, direkt auszugleichen, das hat der Mannschaft Mut gegeben. Ich glaube, nur hinten reinstellen wäre nicht gut gegangen. Am Montag können wir auf unsere Fans zählen.“

Christopher Trimmel, Kapitän Union Berlin: „Es war heute eine Mischung von allem. Wir haben diese Saison schon oft bewiesen, dass wir gut Fußball spielen können. Wir haben heute alles reingeschmissen und ein gutes Ergebnis erzielt. Jetzt haben wir ein Heimspiel und eine gute Chance und werden da dann alles reinhauen.“

EINDRÜCKE VOR DEM ANPFIFF

Mit einem großen Banner am Stuttgarter Rathaus wünscht die Stadtverwaltung dem VfB viel Erfolg für die Relegation gegen Union Berlin. Foto: STUGGI.TV

Mit einem großen Banner am Rathaus wünscht die Stadt Stuttgart dem VfB viel Erfolg für die Relegation gegen Union Berlin.

Die VfB-Fans auf dem Weg in die Mercedes-Benz-Arena. Die Stimmung ist zwar etwas angespannt, aber bisher friedlich.

Die VfB-Fans auf dem Weg in die Mercedes-Benz-Arena. Die Stimmung ist zwar etwas angespannt, aber bisher friedlich.

Vor den Essens- und Getränkeständen haben sich große Schlangen gebildet.

Vor den Essens- und Getränkeständen haben sich große Schlangen gebildet.

SENDEHINWEIS

Nach Abpfiff folgt eine Video-Umfrage aus dem Neckarpark. Auch beim Rückspiel am Montag (Anpfiff um 20:30 Uhr, live im Eurosport Player) sind wir natürlich dabei. Aus dem Stadion an der alten Försterei gibt es die Live-Info zum Spiel. Zudem folgt im Anschluss eine Video-Umfrage sowohl aus Berlin, als auch vom Public Viewing in der Mercedes-Benz-Arena. Es lohnt sich also, bei STUGGI.TV reinzuschauen.

DIE TWITTER-STIMMEN ZUM SPIEL

 

Vom VfB berichten David Rau, David Rückle, Johannes Frank und Marlies Goes

Fotos: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?