5:1-Sieg gegen Hannover 96: VfB mit „Big Point“ im Abstiegskampf

Ein hoher Sieg, den Konkurrenten auf Abstand gehalten, aber unter dem Strich trotzdem erst ein kleiner Schritt im Tabellenkeller. Der VfB Stuttgart kann mit dem 5:1-Erfolg gegen Hannover 96 den Abstand auf den direkten Abstiegsplatz auf fünf Punkte ausbauen. Dabei erzielten zwei Winter-Neuzugänge jeweils ihren ersten Doppelpack für den VfB. Nun warten drei schwere Gegner auf das Team von Trainer Markus Weinzierl.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Kabak, Pavard, Kempf – Beck, Ascacibar, Castro, Insua – Esswein (Donis ab 87. Min.), Zuber (Thommy ab 84. Min.) – Gomez (Gentner ab 73. Min.)

TORE

1:0 – Mario Gomez (4. Min.)

2:0 – Ozan Kabak (16. Min.)

3:0 – Ozan Kabak (45. Min.)

3:1 – Jonathas (68. Min.)

4:1 – Steven Zuber (78. Min.)

5:1 – Steven Zuber (81. Min.)

DIE SPIEL-HIGHLIGHTS IN DER ÜBERSICHT

1. Min. – Der VfB setzt gleich ein Ausrufezeichen. Mario Gomez schiebt rechts auf Alexander Esswein, der wiederum Gomez bedient. Der setzt sich im Strafraum durch und versucht es aus spitzem Winkel, doch der Schuss landet am Außennetz. Ein guter Start der Stuttgarter.

4. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Da ist die frühe Führung für den VfB Stuttgart. Steven Zuber mit einem starken Steilpass auf den frei stehenden Mario Gomez, der bleibt cool und schiebt zur 1:0-Führung ein. Der VfB wirkt gleich zu Beginn sehr motiviert.

16. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Der VfB baut die Führung aus. Castro bringt die Ecke auf den zweiten Pfosten, wo Neuzugang Ozan Kabak aus fünf Metern zum 2:0 einköpft. Der VfB ist in diesem Kellerduell bisher die klar bessere Mannschaft.

22. Min. – Die nächste gute Chance für den VfB. Dem Hannoveraner Kapitän Anton misslingt ein Rückpass, den sich Gomez abgreift und zum Abschluss kommt. Doch Esser kann den Ball noch abwehren.

44. Min. – Ascacibar probiert es aus knapp 20 Metern. Doch der starke Schuss kann von 96-Torwart Esser gerade noch so pariert werden.

45. Min – TOR FÜR STUTTGART! Ozan Kabak köpft kurz vor dem Pausenpfiff – erneut nach einer Ecke – das 3:0 für den VfB. Das zweite Tor des Neuzugangs gibt dem VfB nun erstmal die nötige Ruhe für die zweite Halbzeit. Die Fans sind begeistert und schicken die Mannschaft mit Standing Ovations in die Kabine.

50. Min. – Hannover probiert es aus der Distanz. Haraguchis Schuss landet aber knapp über dem Kasten von VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler.

52. Min. – Auf der Gegenseite probiert es Santiago Ascacibar erneut aus der Distanz, doch sein Schuss aus 15 Metern fliegt links über das Hannoveraner Tor.

68. Min. – TOR FÜR HANNOVER! Das hat sich abgezeichnet. Hannover ist in der zweiten Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft und macht den verdienten Treffer. Nach einer Flanke von Haraguchi köpft Jonathas in der 68. Minute zum 1:3 aus Sicht von Hannover ein.

78. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Dieses Tor wirkt wie ein Stück Baldrian auf die Nerven der VfB-Fans. Nach einer Ecke kann Hannover den Ball zunächst klären. Doch Steven Zuber kommt aus dem Hintergrund und markiert das 4:1. Ganz wichtiger Treffer in dieser Phase, da Hannover noch einmal Mut geschöpft hatte.

81. Min – TOR FÜR STUTTGART! Der eingewechselte Christian Gentner bedient Steven Zuber, der lässig zum 5:1 einschiebt. Spätestens jetzt ist alles klar. Es ist keine mutige Prognose zu sagen, dass sich der VfB diesen Sieg nicht mehr nehmen lässt.

ZUSCHAUERZAHL

55.781 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

Markus_Weinzierl_Sieg_1

Markus Weinzierl, Trainer VfB Stuttgart: „Das war ein super Sieg meiner Mannschaft. Wir waren 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Wir haben eine super erste Hälfte gespielt, in der zweiten Halbzeit haben wir weniger Zugriff bekommen. Aber am Ende auch in der Höhe mit 5:1 verdient gewonnen. Ozan Kabak hat es super gemacht. In der Defensive sehr stabil und vorne torgefährlich, zwei Tore gemacht und eins vorbereitet: Note 1.“

Thomas Doll, Trainer von Hannover 96: „Ich bin schon lange im Geschäft. Aber so einen Auftritt habe ich auch noch nicht gesehen. Das, was wir abgeliefert haben, hatte mit Bundesliga nichts zu tun. Es war ein Grottenkick von unserer Seite. Das sind Situationen, die uns nicht passieren dürfen. Das Woche für Woche solche Böcke zustande kommen, ärgert mich maßlos.“

Gonzalo-Castro_Foto_STUGGITV

Gonzalo Castro, VfB-Mittelfeldspieler: „Wir haben in der ersten Minute schon die Großchance von Mario Gomez. Wir haben danach genau so weitergemacht. Wir waren willig, dass haben wir uns für das Spiel vorgenommen. Wir sind noch nicht so weit, über 90 Minuten das Spiel zu kontrollieren. Aber wir müssen genauso weiterarbeiten.“

Steven Zuber, VfB-Offensivspieler: „Für die ganze Stadt und für unsere Fans war das enorm wichtig. Wir haben es endlich geschafft, drei Punkte zu holen. Der Sieg kam nicht über Nacht, wir haben uns das über Wochen erarbeitet. Die letzten Wochen war das Glück auf der anderen Seite, heute kam es komplett zu uns zurück. Ich habe schon vom ersten Tag an gemerkt, dass wir hier in Stuttgart enorm Qualität haben. Nur gezeigt haben wir es nicht.“

DIE TWITTER-STIMMEN ZUM SPIEL

 

Fotografik: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?