1:3-Pleite in Hannover: Harmloser VfB rutscht auf letzten Tabellenplatz

Der VfB Stuttgart hat am Samstagnachmittag seine vierte Saisonniederlage einstecken müssen. Bei Hannover 96 zeigte der VfB vor allem in der ersten Hälfte eine schwache Leistung und lag verdient mit 0:2 zurück. Nachdem Trainer Korkut von einer Dreier- auf Viererkette umgestellt hatte, lief es in der zweiten Halbzeit zunächst besser. Doch der Treffer von Mario Gomez reichte nicht, um einen Punkt aus Hannover mitzunehmen.

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS IM ÜBERBLICK

6. Min. – Hannover 96 ist die zu Beginn aktivere Mannschaft und drückt nach vorne. Wood flankt von rechts, Baumgartl ist mit dem Kopf gerade noch so dran und klärt damit vor Asano.

27. Min. – Zum ersten Mal eine nennenswerte offensive Bemühung  Sosa mit einem Steilpass auf Mario Gomez, der aus 30 Metern flach aufs linke Eck zielt. Knapp vorbei!

29. Min. – TOR FÜR HANNOVER! Die Gastgeber gehen verdient mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von Albornoz nickt Bobby Wood per Kopf ins lange Eck ein. Sein erstes Tor für seinen neuen Arbeitgeber Hannover 96.

33. Min. – Mario Gomez blutet am Kopf und bekommt einen Turban, kann aber erstmal weitermachen. Zuvor wurde er von Felipes Arm getroffen. Das hätte Gelb geben müssen.

45. Min. – TOR FÜR HANNOVER! Direkt vor der Pause macht Bobby Wood per Kopf seinen zweiten Treffer zum 2:0 für Hannover. Eine verdiente Führung, denn der VfB enttäuscht bisher offensiv auf kompletter Linie.

50. Min. – TOR FÜR STUTTGART! Mario Gomez macht den Anschlusstreffer. Der zur Halbzeit eingewechselte Erik Thommy legt steil auf Gomez, der aus sieben Metern den Ball super ins Tor zum 2:1 schießt. Und das alles mit Turban.

52. Min. – Nochmal der VfB. Didavi tritt zur Ecke an. Seine Flanke erreicht den ebenfalls eingewechselten Nicolas Gonzalez, der köpft aufs Tor, doch Hannovers Torhüter Esser kann parieren. Die Umstellung von Korkut von Dreier- auf Viererkette zeigt Wirkung.

55. Min. – Hannover kann die Vorentscheidung zum 3:1 machen. Erst bleibt Füllkrug an Zieler hängen, dann haut Bobby Wood den Ball übers Tor.

64. Min. – Gomez kommt erneut zum Abschluss und schießt aus 20 Metern, aber genau auf Esser. Schade!

75. Min. – Die Mega-Chance für Hannover 96. Der zweifache Torschütze Bobby Wood köpft erneut aufs Tor, doch Zieler kann retten.

90. Min. – TOR FÜR HANNOVER! Das ist die Entscheidung! Ihlas Bebou erzielt durch Zielers Beine das 3:1 für Hannover 96.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Baumgartl, Badstuber (Thommy ab 46. Min.), Pavard – Beck, Sosa – Ascacibar – Castro (Gonzalez ab 46. Min.), Gentner (Sarpei ab 84. Min.) – Didavi – Gomez

ZUSCHAUERZAHL

ca. 35.000 Zuschauer in der HDI-Arena in Hannover

DIE STIMMEN ZUM SPIEL

Zieler_Ron-Robert_16_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Ron-Robert Zieler, VfB-Torhüter: „Wir haben es nicht geschafft Ruhe am Ball zu haben, uns frei zu bewegen, Bälle zu fordern und nach vorne zu spielen.“

VfB-Trainer Tayfun Korkut äußert sich bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf. (Foto: STUGGI.TV)

Tayfun Korkut, VfB-Cheftrainer: „Wir haben zunächst mit der Dreierkette gespielt und in der Halbzeit umgestellt. Mich hat geärgert, dass wir uns in Sachen Ballbesitz nicht gezeigt haben und keine Ballkontrolle hatten. In der zweiten Halbzeit hat sich die Mannschaft  gesteigert und alles versucht.“

VfB-Sportvorstand Michael Reschke auf der Pressekonferenz des VfB Stuttgart. (Foto: STUGGI.TV)

Michael Reschke, VfB-Sportvorstand: „Das war für uns ein ganz bitteres Spiel in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft ein anderes Gesicht gezeigt. Das lag auch an der Umstellung des Trainers. Hannover war aggressiv und willensstark und uns in diesen Punkten überlegen.“

DIE TWITTER-STIMMEN ZUM ERGEBNIS

 

Fotografik: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?