stuggitv

Wohnungsnot in Stuttgart trifft viele Studenten

Zum Sommersemester startet für viele angehende Studenten die erfolglose Wohnungssuche in Stuttgart: Knapp 1300 Studenten stehen derzeit auf der Warteliste für einen Wohnheimplatz. Wir haben beim Studierendenwerk Stuttgart und Bau-Bürgermeister Peter Pätzold nachgefragt, was gegen den Wohnungsmangel in Stuttgart unternommen wird.

Von Katrin Nöbauer und Elena Riedlinger

Der Studienplatz ist gesichert, der Schlafplatz noch nicht: So geht es vielen Studenten, die zum Sommersemester in Stuttgart ihr Studium beginnen wollen. Die 7200 Wohnheimplätze, die das Studierendenwerk Stuttgart aktuell stellt, reichen vor allem in Vaihingen und der Stadtmitte nicht aus, um die große Nachfrage an günstigem Wohnraum zu decken. Wer sich um ein Zimmer im Wohnheim bewirbt, wartet derzeit etwa sechs Monate.

Studierendenwerk und Stadt „in Gesprächen“

In den kommenden Jahren möchte das Studierendenwerk deshalb viele neue Wohnheimplätze schaffen. Und auch die Stadt Stuttgart versichert, das Bestreben nach mehr günstigem Wohnraum für Studenten unterstützen zu wollen. Den Studenten, die in naher Zukunft eine Bleibe brauchen, gibt Melanie Westpahl vom Studierendenwerk Stuttgart den Tipp: Übergangsweise in die Region ziehen und zur Uni pendeln – von dort aus falle die Suche deutlich leichter.

Im Video dabei:

 

Fotoquelle: Clipdealer

Reporterin vor Ort Katrin Nöbauer

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN KATRIN NöBAUER

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?