stuggitv

Neues Angebot: Skydiving im Mercedes-Benz-Museum

Fliegen lernen im Mercedes-Benz-Museum: Extremsport-Fans kommen dort nun voll auf ihre Kosten. Jeden Montag von 9 bis 18 Uhr wird das sogenannte Indoor-Skydiving angeboten. Wir verraten euch, was es mit dem schwerelosen Trend auf sich hat. 

VON JANINA BYTZEK

Was in Deutschland schon lange eine Trendsportart ist, ist jetzt auch endlich in Stuttgart angekommen: Ab dem heutigen 1. April erweitert das Mercedes-Benz-Museum sein Angebot. Die sogenannten Indoor-Skydiving-Kurse im größten künstlichen Tornado der Welt können gebucht werden. Durch eine Technologie, die normalerweise für den Brandschutz im Museum verwendet wird, kann im 42 Meter hohen Atrium des Museums ein künstlicher 34 Meter hoher Wirbelsturm erzeugt werden. Somit können Personen bis 120 Kilogramm an dem Programm teilnehmen.

So sieht das neue Skydiving-Angebot aus

Das neue Angebot: Skydiving im Mercedes-Benz-Museum (Foto: Mercedes-Benz Museum)

Indoor-Skydiving kommt ursprünglich aus den USA

Normalerweise wird Indoor-Skydiving in der Flugkammer von vertikalen Windkanälen betrieben. Die ersten Windkanäle entstanden vor mehr als zehn Jahren in Amerika. Im Bottroper Windkanal ist das Event mittlerweile ein etabliertes Sportangebot mit extra Adrenalin-Kick. Solche Anlagen können mit der Kraft der 144 Luftdüsen im Mercedes-Benz-Museum allerdings nicht mithalten. Das Indoor-Skydiving gehört ab April zum umfangreichen Event-Programm des Museums.

Weitere Infos:

 

Fotos: Mercedes-Benz-Museum

Redakteurin Janina Bytzek

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JANINA BYTZEK

Captcha: Um den Captcha-Code anzuzeigen, muss dieses Plugin installiert sein.





BEITRAG GEFÄLLT DIR?