Kinocheck: „Sherlock Gnomes“

Im Film „Sherlock Gnomes“ verschwinden auf mysteriöse Weise in ganz London die Gartenzwerge. Gnomeo und Julia, zwei Gartenzwerge, die im Film zuvor ihre Liebe zueinander gefunden haben, machen sich mit Hilfe des berühmten Sherlock Gnomes auf die Suche nach den verschwundenen Gartenzwergen. Wir haben den Film bereits vorab angeschaut und sagen euch, ob sich ein Kinobesuch lohnt. 

VON LENA WAGNER

Nachdem die beiden Gartenzwerge Gnomeo und Julia im Film „Gnomeo und Julia“ endlich heiraten durften, sind sie in diesem Teil, zusammen mit ihren Freunden und Verwandten, in einen neuen Garten mitten in London gezogen. Doch der Garten war nicht so schön wie gedacht und die Zwerge hatten einiges an Arbeit vor sich. Bei dem ganzen Stress um den Garten fing Julia an, ihren Gnomeo immer weniger zu beachten und ein Streit zwischen den beiden Gnomen brach aus. Während sich die beiden vor der Gartentür stritten, verschwanden innerhalb des Gartens die restlichen Gartenzwerge und Porzellanfiguren. Doch nicht nur in diesem Garten, auch in unzähligen weiteren Gärten Londons verschwanden Gartenzwerge auf mysteriöse Weise.

Die Beziehung von Gnomeo und Julia wird auf die Probe gestellt

Doch zum Glück gibt es ja den in der Zwergenwelt bekannten Sherlock Gnomes, der sich sofort um den Fall kümmert und die Spuren aufnimmt. Gnomeo und Julia wollen nicht untätig sein und helfen dem Detektiv und seinem Assistenten, wo sie nur können. Auf der Suche nach den Verschwundenen Wesen durchleben die vier einige Abenteuer und Hindernisse. Doch nicht nur der zu lösende Fall wird zum großen Hindernis, sondern auch die Beziehung der beiden Gartenzwerge Gnomeo und Julia wird auf die Probe gestellt. Ob die beiden mit der Hilfe des Defektiven die anderen Gartenzwerge finden, das erfahrt ihr im Film.

Kinostart: Donnerstag, 3. Mai 2018

Länge: 86 Minuten

Regie: John Stevenson 

FSK:  ab 0 Jahren

Der Trailer zu Sherlock Gnomes:

Lohnt sich der Kinobesuch? Das sagt unsere Redakteurin:

„Sherlock Gnomes“ ist ein lustiger Film mit viel Action, der für einen Familien-Ausflug ins Kino genau richtig ist. Durch viele lustige Sprüche und mehreren Abenteuer ist es durchaus auch ein Film, den Erwachsene mit anschauen können. Allerdings ist und bleibt es ein Kinderfilm, und ich würde ihn dem jugendlichen Publikum, wenn ihr nicht gerade mit euren kleinen Geschwistern unterwegs seid, nicht empfehlen.

 

Foto: Paramount Pictures

Fragen zum Text? Lena Wagner

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN LENA WAGNER

[contact-form-7 id="265" title="Autor Kontakt"]
BEITRAG GEFÄLLT DIR?