stuggitv

Food-Check (2): Bellevue 0711 – Biergarten auf dem Killesberg

Sie sind ein Markenzeichen deutscher Kultur und es gibt kaum jemanden, der nicht gerne ein kühles Getränk in einem der vielen Biergärten Deutschlands genießt. Über den Dächern der Stadt am Rande des Killesbergs hat das Bellevue 0711 eröffnet. Ein Biergarten, der bereits in seinem Namen eine atemberaubende Aussicht verspricht. Ob sich ein Besuch lohnt, beantworten wir in der zweiten Ausgabe unserer „Food-Check“-Serie.

VON FELIX WIELAND

Bellevue 0711 – der Name klingt hip und vielversprechend. Das erwartet man dann auch von dem Biergarten am Killesberg. Sommerliche Atmosphäre im Grünen, kühle Getränke, und verschiedene Speisen, gepaart mit einer tollen Aussicht und einem jugendlichem Charme. Einen Teil dieses Versprechens kann das Bellevue 0711 zwar halten, doch leider kommt ein richtiges Biergartenfeeling nicht so recht auf. Vieles wirkt unfertig oder schnell mal eben hingestellt.

VIDEO: Das sagt der Redakteur zum „Bellevue 0711“

Die Location: Das Bellevue 0711 befindet sich auf dem Killesberg

Ein Biergarten mit Aussicht ist natürlich ein Traum. Ein schöner Blick vom Killesberg in den Stuttgarter Talkessel ist als Kulisse schwer zu überbieten. Dazu Sitzgelegenheiten unter Weinreben und Palmen und ein nicht ganz konventioneller Biergarten scheint perfekt. Die Idylle wird jedoch gestört. Wer in Ruhe sein Getränk und den Ausblick genießen möchte wird leider vom Verkehrslärm der direkt nebenanliegenden Hauptverkehrsstraße daran erinnert, dass er sich in einer Stadt befindet. Auch die Verwendung eines Laubbläsers während unserem Aufenhalt empfanden wir als ziemlich unangenehm. Zwar sollte fairerweise erwähnt werden, dass wir zwischen 17 und 18 Uhr, und damit außerhalb der Stoßzeiten Gäste des Biergartens waren, jedoch hätten wir uns gewünscht, dass das Personal trotzdem etwas mehr Rücksicht auf uns als Gäste genommen hätte.

Hier findet ihr das Bellevue 0711:

Adresse: Stresemannstraße 40, 70191 Stuttgart

Öffnungszeiten: Mo-Fr 16:00-22:00 Uhr, Sa-So 12:00-22:00 Uhr

Der Service: Schnell, aber lustlos

Bestellt wird im Bellevue 0711 an zwei feststehenden Imbisswagen. Diese sind jedoch deutlich schöner aufgemacht als die Standardimbissbude vom Wochenmarkt. Ohne nennenswerte Besucherzahl wurden wir entsprechend schnell bedient. Wer nicht nur ein Getränk möchte, sondern auch etwas zu Essen bestellt, bekommt ein kleines Gerät mit an den Platz, das einen nach Fertigstellung der Bestellung informiert. Auch das war in kürzester Zeit der Fall und nach fünf Minuten saßen wir sowohl mit Getränk als auch Essen wieder an unserem Platz.

Die Servicekräfte wirkten dabei jedoch eher lustlos. Unsere Bedienung war bei der Bestellung wortkarg und bei der Abholung unseres Essens, wir hatten zwei verschiedene Burger bestellt, wurden uns diese wortlos gereicht, obwohl nicht ersichtlich war, welcher Burger was genau beinhaltete. Auch wurde zum Beispiel ein Glas Wein in einem unschön verkratzten Plastikglas serviert. Wir finden, das geht besser.

Der Geschmack: Eher so la la, als oh là là

Die Gerichtauswahl hält sich im Bellevue 0711 in Grenzen. Neben fünf verschiedenen Burgern stehen noch Pommes, sowie Rote- und Bratwurst im Brötchen auf der Speisekarte. Unsere Burger waren zwar geschmacklich okay, aber definitiv ausbaufähig. Entschieden hatten wir uns für einen herkömmlichen Cheeseburger und einen Italian Burger. Letzterer überzeugte zwar durch eine interessante Pestonote, die eine gute Kombination mit Brötchen und Fleisch darstellte, leider waren beide Gerichte jedoch schon relativ kalt. Generell ist der Biergarten also eher ein Ort für ein paar Getränke mit Freunden. Als Location für ein gutes Essen finden sich jedoch leicht bessere Orte.

Die Preise: Im Allgmeinen angemessen

Die Preise im Bellevue 0711 sind angemessen. Für einen Burger zahlt man zwischen fünf Euro und fünf Euro achtzig. Das ist definitv fair, wenn man sich die aktuellen Preise von Fast Food-Ketten wie McDonald’s oder Burger King anschaut. Auch die Getränkepreise bewegen sich im Restaurant/Bar-Durchschnitt. Für eine 0,33l Cola zahlt man beispielsweise drei Euro. Was etwas stört ist, dass für jedes Getränk zwei Euro Pfand gezahlt werden muss. Gibt man sein Glas oder seine Flasche dann wieder an der Bar ab, bekommt man sein Geld aber logischerweise zurück.

Jetzt wird es ernst: Die Punktevergabe für das „Bellevue 0711“

  • Location = 3
  • Service = 2
  • Geschmack = 2
  • Preis/Leistung = 3

Gesamtpunktzahl: 2,5 von 5 Punkten

 

Fotos: STUGGI.TV

AUTOR Felix Wieland

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN FELIX WIELAND

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?