stuggitv

Event-Check: Das Heusteigviertelfest lockt in den Süden

Im Süden der Stuttgarter Innenstadt liegt das Heusteigviertel. Für knapp drei Tage verwandelt sich der Stadtteil jedes Jahr in einen Schauplatz für ein buntes Straßenfest mit viel Musik, Kulturshows und einem Flohmarkt. In unserem Event-Check verrät euch Redakteur Felix Wieland, ob sich der Besuch auf dem Heusteigviertelfest lohnt.

VON FELIX WIELAND

Mit seinen beeindruckenden Gebäuden der Gründerzeit und im Jugendstil zählt das Heusteigviertel ohnehin zu einem der schönsten Innenstadtquartiere der Landeshauptstadt. Vom kommenden Freitag bis Sonntag (28. bis 30. Juni) soll es nun noch „mehr mit Leben gefüllt werden“, sagt Rupert Kellermann, der Vorsitzende des Vereins Heusteigviertel. „Von jung bis alt: Für jeden soll etwas dabei sein“. Der Verein hat daher ein besonders vielseitiges Programm auf die Beine gestellt.

Video: Für wen lohnt sich ein Besuch auf dem Heusteigviertelfest?

Das Video wird nicht angezeigt? Dann hier klicken.

Aus einer pragmatischen Idee entsteht Tradition

Das Heusteigviertelfest wird mittlerweile jährlich zelebriert. In diesem Jahr findet die Veranstaltung bereits zum 41. Mal statt. Entstanden ist der Gedanke für ein Straßenfest dabei aus einer ganz pragmatischen Idee: „Beim ersten Mal wollten die Bewohner vor allem Werbung machen. Werbung für das Quartier als attraktiver Wohnort und Werbung für das Gewerbe im Heusteigviertel“, sagt der Vereinsvorsitzende Kellermann. Auch heute sind diese Grundzüge immer noch Teil der Veranstaltung. Ein wichtiger Teil des Programms sind die auch am Sonntag geöffneten Geschäfte und Infostände und Angebote auf der Mozartstraße.

Das Programm: Musik, Flohmarkt, Mitmach-Angebote und Burlesque

Der Auftakt zum Straßenfest findet am Freitagabend ab 18 Uhr an zwei verschiedenen Schauplätzen statt. Sowohl auf dem Mozartplatz, als auch auf dem Mozartplätzle gibt es für die Besucher Musik zu hören. Während sich laut Kellermann die Jüngeren eher auf dem Mozartplätzle einfinden würden, zieht es die Älteren eher auf den Mozartplatz. Highlight auf dem Mozartplatz ist dabei der Auftritt von „No Sports“ ab 20:30 Uhr, während auf dem Mozartplätzle ab der selben Uhrzeit „Putte & Edgar“ zu hören sind.

Der Samstag steht dagegen ganz im Zeichen der Familie. Die Mozartstraße ist ab 13 Uhr gesäumt mit Ständen verschiedenster Einrichtungen und es gibt Mitmach-Angebote für Kinder und Jugendliche wie zum Beispiel Slacklining. Auf fünf verschiedenen Bühnen wird zudem abwechslungsreiche Unterhaltung geboten. Neben Musikunterhaltung gibt es auch ein Marionettentheater. Am Abend wird dann wieder auf allen Bühnen Musik gespielt, bevor um 22:30 Uhr auf der Kulturbühne auf Höhe Mozartstraße 15 mit einer Burlesque-Show ein weiteres Highlight stattfinden wird.

Der finale Festtag, Sonntag, wird dann nach alter Tradtion mit einem Freiluftgottesdienst um 10 Uhr auf dem Mozartplatz eröffnet. Im Anschluss lädt die Mozartstraße erneut zum Rummel ein. Die Stände des Vortages werden jetzt aber durch einen Flohmarkt ersetzt. Auf dem Mozartplatz und auf dem Mozartplätzle laden am Nachmittag außerdem weitere Bands zum gemütlichen Zusammenkommen ein. Auf dem Mozartplatz spielt ab 14 Uhr zum Beispiel die Jazz-Band Jazzeel.

Lage: Hier findet das „Heusteigviertelfest“ statt:

Weblinks:

 

Fotos: Marco Cini / Such & Find Stuttgart und STUGGI.TV

Redakteur Felix Wieland

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN FELIX WIELAND

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?