Semf 2018: Das „Stuttgart Electronic Music Festival“ im Check

Bereits zum 12. Mal fand am vergangenen Wochenende das Semf-Festival auf der Messe Stuttgart statt. Auf fünf Dancefloors feierten laut Veranstalter rund 15.000 Besucher auf „dem größten Indoor-Festival Süddeutschlands“. Von der Garderobe bis zur Tanzfläche: STUGGI.TV hat das „Stuttgart Electronic Music Festival“ für euch gecheckt. 

VON DAVID RAU UND JOHANNES FRANK

Für unseren Onlinesender haben Jasmin Seiz und Jennifer Schock das SEMF-Festival ausgiebig getestet. Die erste Ernüchterung gab es gleich zu Beginn: Die angekündigte klassische Garderobe gab es nicht, dafür ziemlich viele Schließfächer. Für happige 6 Euro konnte man sich ein solches anbieten, viel Platz darin fand sich nicht. Gerade so haben zwei Jacken, Schal und eine Tasche in das Schließfach gepasst. Positiv dagegen: Die fünf Tanzflächen sind mit einer Größe von 22.000 Quadratmetern recht groß und bieten viel Platz für alle Raver. Was Jasmin und Jennifer noch aufgefallen ist, seht ihr im Video.

 

Fotos: STUGGI.TV

Reporter vor Ort David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?