Der VfB kann sich nicht befreien: 0:3-Niederlage in Mönchengladbach

Der VfB verliert bei Borussia Mönchengladbach mit 0:3 und kann nach dem glücklichen Sieg gegen Augsburg keine weiteren Punkte einfahren. Der VfB zeigt in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, in der zweiten Hälfte geht dann nicht mehr viel zusammen. So setzt es wieder eine Niederlage und der VfB rutscht auf den 16. Tabellenplatz.

DIE SPIEL-HIGHLIGHTS IN DER ÜBERSICHT

4. Min. – Der VfB beginnt mutig. Donis kommt von der Strafraumgrenze zum Abchluss, der Schuss ist aber kein Problem für Fohlen-Keeper Sommer.

7. Min. – Auch Mönchengladbach wird zum ersten Mal gefährlich: Hazard legt vor dem Strafraum links rüber zum Ex-Stuttgarter Traore, dessen Schuss landet in den Armen von Zieler.

14. Min. – Gladbach wird stärker: Zuerst zwingt Plea Zieler mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze zu einer guten Parade. Eine Minute später kontern die Fohlen über rechts, der Querpass von Traore ist aber zu unplatziert und der VfB kann klären.

27. Min. – Fast die Führung für Mönchengladbach: Eine Ecke sorgt für Chaos im Strafraum der Stuttgarter und Lang bringt die Kugel aufs Tor. Plea hält noch den Fuß rein, Schiedsrichter Aytekin entscheidet auf Abseits. Das war aber ganz knapp.

30. Min. – Auf der Gegenseite wird Gomez steil geschickt und geht allein auf Sommer zu, der den Ball aber zur Ecke abwehren kann. Die Ecke landet bei Kempf, der den Ball über das Tor jagt.

36. Min. – Doppelchance für Gladbach: Zieler hält den Schuss von Zakaria aus kurzer Distanz klasse, der Nachschuss kann gerade so zur Ecke geblockt werden.

42. Min. – Strobl knallt den Ball nach einer Ecke mit Wucht aufs Tor, Zieler hält den VfB hier stark im Spiel.

54. Min. – Ausgeglichenes Spiel nach der Pause, aber die erste Chance haben die Stuttgarter: Gentner kommt nach einer Ecke rechts am Fünfer zum Abschluss, Elvedi wirft sich rein und kann gerade so klären.

67. Min. – Ganz knappes Ding: Ein abgeblockter Ball fällt Raffael vor die Füße, der rechts im Strafraum ganz frei steht und volley abzieht. Der Ball geht aber am Tor vorbei. Glück für den VfB!

69. Min. – TOR FÜR MÖNCHENGLADBACH! Neuhaus flankt von der linken Seite direkt auf den Kopf von Raffael, der viel zu frei zum 1:0 einköpfen kann. Schlecht verteidigt von der VfB-Abwehr.

77. Min. – TOR FÜR MÖNCHENGLADBACH! Da ist das 2:0. Traore kratzt den Ball von der Auslinie in die Mitte, wo Hazard querlegt auf Neuhaus. Der tanzt noch Thommy aus und schießt überlegt ein. Nichts zu machen für Zieler.

83. Min. – Gelb-Rote Karte für Thommy! Thommy zupft am Trikot und kassiert seine zweite gelbe Karte heute. Harte Entscheidung.

84. Min. – TOR FÜR MÖNCHENGLADBACH! Jetzt kommts ganz dick für den VfB. Stindl bringt den Ball im Strafraum von links scharf in die Mitte, wo Pavard in den Ball rutscht und ihn unglücklich ins eigene Tor befördert. Das ist die Entscheidung.

AUFSTELLUNG VfB STUTTGART

Zieler – Baumgartl, Pavard, Kempf – Beck (Thommy ab 46. Min.), Insua – Gentner, Aogo (Castro ab 26. Min.) – Donis (Dajaku ab 75. Min.), Gonzalez – Gomez

ZUSCHAUERZAHL

48.590 Zuschauer im Borussia-Park in Mönchengladbach

STIMMEN ZUM SPIEL

Markus Weinzierl, Cheftrainer VfB Stuttgart: „Heute ist sehr viel zusammengekommen. Wir haben das 70 Minuten ganz gut gemacht. Dann hatten wir leider viele Verletzungen und dann passiert es eben. Dann macht Gladbach das 1:0 und dann gehts so weiter. Ohne die personellen Probleme, oder wenn Mario den ersten reinschießt, wäre vielleicht was möglich gewesen. Wir konnten dann aber nach dem ersten Tor nicht mehr dagegen halten. Wir hatten natürlich auch nicht das nötige Glück und die Effizienz hat nicht gepasst.“

Mario Gomez, Stürmer VfB Stuttgart: „Natürlich haben wir die Chance zum 1:0, wenn ich die machen kann, dann kann das anders laufen. Wir brauchen mehr Entlastung. Es hat heute nicht geklappt, vorne nicht und hinten nicht.“

Dieter Hecking, Cheftrainer Borussia Mönchengladbach: „Wir haben die ersten Heimspiele gewonnen und man sieht, dass der Respekt da ist und das wollen wir so schnell nicht wieder hergeben. Wir wussten, dass der VfB die Räume sehr eng machen würde, hatten aber trotzdem ein paar sehr gute Tormöglichkeiten. Ich habe damit gerechnet, dass wir noch unsere Chancen bekommen, und die Mannschaft hat das dann sehr gut umgesetzt.“

 

Fotografik: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet Johannes Frank

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JOHANNES FRANK

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?