stuggitv

Sollte ein bundesweiter Jugendrat eingeführt werden?

Weil Jugendliche kaum Chancen auf Mitbestimmung in der Berliner Politik haben, soll aus Sicht des Vereins „Demokratische Stimme der Jugend“ ein bundesweiter Jugendrat eingeführt werden. Per Losverfahren sollen in ganz Deutschland verteilt Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 bis 28 Jahren gefunden werden. Was sagt der Stuttgarter Jugendrat zu dieser Idee?

VON MARLENE TURREY UND DAVID RAU

Jugendräte gibt es bisher nur lokal in Städten und Gemeinden, wie z.B. den Jugendrat Stuttgart. Die Nachwuchspolitiker geben den jungen Menschen eine Stimme und versuchen die Interessen auf politischer Ebene zu vertreten. Der Verein „Demokratische Stimme der Jugend“ fordert nun einen bundesweiten Jugendrat, damit junge Themen in Berlin eine wichtigere Rolle spielen. Der „Deutsche Jugendrat“ soll nach dem Konzept des Vereins aus etwa 50 Mitgliedern bestehen. Die 14- bis 28-Jährigen sollen für eine einjährige Amtszeit zur Verfügung stehen. Der neue Jugendrat soll sich an etwa sieben Wochenenden im Jahr treffen, um zukunftsrelevante Themen zu bearbeiten und ein Statement zu formulieren, welches an die politischen Ausschüsse weitergegeben wird. Ob es tatsächlich je einen bundesweit agierenden Jugendrat geben wird, bleibt abzuwarten.

Webtipp

 

Fotos: STUGGI.TV

Reporterin vor Ort Marlene Turrey

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN MARLENE TURREY

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?