stuggitv

Interview mit Rapper Greeen: „Bei Auftritten bin ich immer nüchtern“

Seine Tracks drehen sich oft um das Thema Cannabis. Passend dazu ist Greeen aktuell auf Tour mit seinem Album „Ach du Grüne Neune“. Unsere Moderatorin Lena Wagner hat den Mannheimer Rapper bei seinem Tourstart in Stuttgart getroffen und nachgefragt, was es eigentlich mit der Farbe Grün und seiner Musik auf sich hat.

VON LENA WAGNER UND JOHANNES FRANK

Seine Wurzeln liegen im Battle-Rap. Heute ist Pasquale Valentin Denefleh besser bekannt unter seinem Rap-Pseudonym Greeen. Dabei steht die Farbe Grün nicht nur für Hoffnung und Naturverbundenheit: Die Texte des 28-Jährigen drehen sich häufig um Cannabis-Konsum. Dabei setzt er sich aktiv für die Legalisierung ein und versucht in seinen Tracks darüber aufzuklären. Cannabis mache es möglich, „die Musik aus einer anderen Perspektive zu betrachten.“

Greeen ist auch als „Grinch Hill“ bekannt

Nicht zuletzt wird das am Reggae-Einfluss in seiner Musik deutlich. Dennoch ist es für den Rapper, der ab und zu auch unter dem Namen „Grinch Hill“ mit bemaltem oder maskiertem Gesicht auf der Bühne steht, wichtig, sich nicht in eine Schublade stecken zu lassen: „Ich war nie Rap, aber Pop war es auch nicht“. Wie sich harter Rap und die grüne Brille miteinander vereinbaren lassen, erzählt er uns im Interview.

 

Fotos: STUGGI.TV

Moderation Lena Wagner

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN LENA WAGNER

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?