Stadtbahnunfälle in Stuttgart: Wenn man nur kurz übers Gleis möchte

Man möchte nur schnell auf die andere Seite, der nächste Bahnübergang ist ein Stück weg, eine Bahn nicht in Sichtweite: Die Verlockung ist groß, die Abkürzung direkt über die Gleise zu nehmen. Doch dies kann tödliche Folgen haben. Zuletzt Anfang September musste eine 18-jährige Stuttgarterin schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sie versucht hatte, die Bahngleise an der Haltestelle Weinsteige zu überqueren. 

VON DAVID RAU, JULI BRAUN UND JOHANNES FRANK

Der Vorfall ereignete sich am späten Abend des 6. Septembers. Die junge Frau war mit einer Begleitung unterwegs. Die beiden wollten vom einen auf den anderen Bahnsteig klettern. Dabei erwischte eine einfahrende U-Bahn die 18-Jährige und verletzte sie lebensgefährlich. Diese Art von Vorfall ist eher ungewöhnlich. „Meist passieren solche Unfälle beim Überqueren des Bahnübergangs“, sagt Polizeihauptkommissar Harry Wallenta im Interview mit unserem Onlinesender. Oft ist Zeitstress oder die Smartphone-Nutzung der Hauptgrund für den Unfall mit der U-Bahn. Eine Sekunde Unaufmerksamkeit kann tödlich enden. Was die Polizei beim Überqueren von Bahnübergängen empfiehlt, erfahrt ihr im Video.

 

Fotos: STUGGI.TV

Reporter vor Ort David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?