Neues „Stuttgart-Album“ erschienen: So sah Stuttgart früher aus

Keiner kennt die Geschichten der Stadt so gut wie der bekannte Stadtkolumnist Uwe Bogen. In seinem neuen Buch „Das Beste aus dem Stuttgart-Album“ zeigt der Redakteur der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten mit vielen eindrucksvollen Motiven, wie Stuttgart früher aussah. Manche Orte in der Landeshauptstadt sind im Vergleich zum heutigen Stadtbild kaum wiederzuerkennen.

VON MARLIES GOES UND DAVID RAU

Ausgerechnet über das soziale Netzwerk Facebook entstand 2012 das historische Fotoprojekt „Stuttgart-Album“. Schnell vernetzten sich auf der Seite eine Vielzahl von Usern, die allesamt die raren Fotoaufnahmen aus dem vergangenen Stuttgart sammelten. Irgendwann war so viel gutes Material vorhanden, dass Stadtkolumnist Uwe Bogen ein ganzes Buch zusammenstellen konnte.

Viele junge Stuttgarter interessiert, wie ihre Stadt früher aussah

Bereits im März ist das Buch „Das Beste aus dem Stuttgart-Album“ erschienen. Es ist die dritte Ausgabe der Serie, die das historische Stuttgart auf vielfältige Weise zeigt. Bogen möchte die Leser mit den Bildern in die Vergangenheit reisen lassen. Seine kurzen Texte ergänzen beschreibend, was es mit dem jeweiligen Ort auf sich hat. „Auch junge Stuttgarter interessiert, wie ihre Stadt früher aussah“, so der Redakteur der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten. Das könne über die Statistiken auf der Facebook-Seite eingesehen werden.

Das Buch ist bereits im Handel erhältlich

Das Buch „Das Beste aus dem Stuttgart-Album“ ist im Sutton-Verlag erschienen und für 29,99 Euro im Stuttgarter Buchhandel sowie online zu kaufen.

 

Fotoquelle: „Das Beste aus dem Stuttgarter Album“

Reporter vor Ort David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?