stuggitv

Was war noch mal an Karfreitag?

Eine Emnid-Studie hat ergeben: 22 Prozent der Deutschen wissen nicht, welche Bedeutung Ostern hat. Für uns Grund genug, den Praxischeck zu machen: Wissen die Stuttgarter, was an Karfreitag passiert ist?

Von Lars Polzin, Julia Schuster und Johannes Frank

Irgendwas mit Jesus? Die Rückkehr nach Jerusalem? Oder doch etwas ganz anderes? Jeder fünfte Deutsche weiß nicht, was es mit dem Freitag vor Ostern auf sich hat. Dabei ist Ostern im Kirchenjahr das wichtigste Fest und immerhin gesetzlicher Feiertag. Der Karfreitag erinnert an den Tag, an dem Jesus Christus gekreuzigt wurde. Die Christen glauben daran, dass Jesus für die Sünden der Menschen gestorben ist.

Karfreitag ist ein Tag der Trauer

Karfreitag ist für sie ein Tag der Trauer: In vielen Gemeinden läuten an dem Tag keine Glocken und der Altar ist schwarz verhängt. Außerdem verzichten sie an dem Tag auf Fleisch. Auch Karsamstag ist noch ein Tag der Trauer bis mit dem Ostersonntag das „eigentliche“ Ostern anbricht: An Ostern wird die Auferstehung Jesus Christus‘ von den Toten gefeiert. Übrigens: Das letzte Abendmahl wird, anders als im Video, mit Gründonnerstag (einen Tag vor Karfreitag) verbunden. Hier verriet Judas Jesus an die Römer, was zu dessen Auslieferung und Tod führte.

 

Fotos: STUGGI.TV

Reporter vor Ort Lars Polzin

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN LARS POLZIN

Captcha: captcha





VIDEO-TIPP

Keine Schokolade, kein Fernseher oder kein Handy: Wie fastet Stuttgart?

BEITRAG GEFÄLLT DIR?