1:1 in Wolfsburg: Gomez-Tor rettet Korkut-Premiere

Bei der Premiere des neuen Trainers Tayfun Korkut hat der VfB Stuttgart seinen zweiten Auswärtspunkt der Saison eingefahren. Beim VfL Wolfsburg zeigte der VfB in der ersten Halbzeit erneut eine schwache Leistung und lag verdient nach einem Origi-Treffer mit 1:0 zurück. Nach dem Pausenpfiff wurden die Stuttgarter stärker und kamen zum verdienten 1:1-Ausgleichstreffer durch Mario Gomez.

AUFSTELLUNG DES VfB STUTTGART

Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Aogo (Mangala ab 87. Min.) – Ascacibar, Gentner – Thommy, Donis (Ginczek ab 46. Min.), Insua – Gomez

TORE

1:0 – Divock Origi (24. Min.)

1:1 – Mario Gomez (60. Min.)

ZUSCHAUER

ca. 24.378 Zuschauer in der Volkswagen Arena in Wolfsburg

TOR-ALARM

Sobald ein Tor fällt, erfahrt ihr das über Stuttgarts schnellsten Tor-Alarm bei Twitter.

Im Video dabei:

Tayfun Korkut, Cheftrainer des VfB Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

Neuer VfB-Trainer Tayfun Korkut vor dem Wolfsburg-Spiel gegen Stuttgart (Foto: STUGGI.TV)

Tayfun Korkut, der neue VfB-Cheftrainer: „Wie die Mannschaft nach der Halbzeit zurückgekommen ist und welche Dominanz sie ausgestrahlt hat, damit können wir sehr zufrieden sein. Der Punkt ist hochverdient. Wir haben sogar die Möglichkeit gehabt, hier mit drei Punkten nach Hause zu fahren. Das müssen wir in den nächsten Wochen vergolden. Mario Gomez ist ein Top-Spieler. Wir hoffen, er trifft in den nächsten Wochen noch öfter.“

Gentner_Christian_20_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Christian Gentner, VfB-Kapitän: „Die Position ganz vorne ist etwas untypisch für mich, wir haben das während des Spiels auch immer wieder angepasst. Wir haben in der zweiten Halbzeit Moral gezeigt und müssen mit dem Auswärtspunkt hier in Wolfsburg zufrieden sein.“

Michael Reschke, Sportvorstand des VfB: „Mit der Leistung bin ich zufrieden. Wir haben hier in Wolfsburg hochverdient einen Punkt geholt. In der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt, vielleicht hätten wir sogar mehr verdient gehabt.“

Mario Gomez, VfB-Torschütze: „In der ersten Halbzeit haben sich beide Mannschaften abgetastet. In der zweiten Halbzeit waren wir überlegen, das müssen wir zukünftig über 90 Minuten schaffen. Dann gewinnen wir die Spiele.“

Fotografik: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet Johannes Frank

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JOHANNES FRANK

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?