VfB Stuttgart feiert 1:0-Zittersieg gegen Gladbach

Bei der Heimpremiere des neuen Trainers Tayfun Korkut hat der VfB zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach einen 1:0-Sieg eingefahren. Daniel Ginczek brachte den VfB in der 5. Minute früh in Führung, anschließend konnten die Stuttgarter ihre knappe Führung über die Zeit bringen.

Vom VfB berichtet David Rau

Dieser Sieg tut dem VfB Stuttgart richtig gut. In der Tabelle haben die Schwaben nach dem Heimerfolg nun einen Vier-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsplatz, ganze sieben Punkte trennt die Schwaben zum direkten Abstiegsplatz, auf dem sich momentan der Hamburger SV befindet. Auch der Start für den Trainer Tayfun Korkut hätte schlimmer sein können. Mit dem Remis in Wolfsburg und dem Arbeitssieg gegen Gladbach holte der neue Coach vier von sechs Punkten.

Der VfB spielte in der ersten Halbzeit offensiv mutiger auf als zuletzt, erarbeitete sich mit dem von Beginn an auflaufenden Sturmduo Gomez und Ginczek mehr Chancen als zuletzt gegen Schalke und Wolfsburg. Gegen die glücklosen Gäste aus Mönchengladbach stellte Korkut im Verlauf der zweiten Halbzeit auf eine defensivere Ausrichtung mit einer Fünferkette um und wechselte mit Badstuber, Mangala und Kaminski drei defensive Spieler ein. Am Ende konnte der VfB dank einer kämpferischen Leistung die knappe 1:0-Führung über die Zeit retten.

AUFSTELLUNG DES VfB STUTTGART

Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Ascacibar (Kaminski ab 90. Min.), Aogo (Mangala ab 66. Min.) – Gentner, Thommy (Badstuber ab 65. Min.) – Gomez, Ginczek

TORE

1:0 – Daniel Ginczek (5. Min.)

ZUSCHAUER

ca. 53.296 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena

Im Video dabei:

Tayfun Korkut, Cheftrainer des VfB Stuttgart

STIMMEN ZUM SPIEL

Zieler_Ron-Robert_16_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Ron-Robert Zieler, VfB-Torhüter: „Wir haben heute richtig gefightet und sind jetzt super glücklich, dass wir den Dreier zu Hause eingefahren haben. Normalerweise schauen wir ja nur auf uns. Aber die Gelegenheit an diesem Spieltag war natürlich ideal für uns zu punkten. Das haben wir gemacht.“

Gentner_Christian_20_Portrait_Foto_STUGGITV_Goes

Christian Gentner, VfB-Kapitän: „Wir haben vor Weihnachten ordentlich Punkte liegen lassen. Wir haben heute gezeigt, dass wir die Klasse halten können. Heute war es ein Kampf über 90 Minuten, wir haben nicht unverdient gewonnen. Ich habe letzte Woche noch offensiver gespielt. Aber es ist egal, wo man spielt. Es tut der Mannschaft immer gut, wenn man variabel spielen kann.“

Michael Reschke, Vorstand Sport VfB Stuttgart. (Foto: STUGGI.TV)

Michael Reschke, Vorstand Sport: „Das war ein sehr guter Spieltag und ein gutes Wochenende für uns. Wir haben uns den Sieg gegen Gladbach über die 90 Minuten erarbeitet. Bis wir den Klassenerhalt sicher haben ist es noch ein weiter Weg. Dem sind wir heute ein Stück näher gekommen.“

Neuer VfB-Trainer Tayfun Korkut vor dem Wolfsburg-Spiel gegen Stuttgart (Foto: STUGGI.TV)

Tayfun Korkut, neuer VfB-Cheftrainer: „Wir haben es geschafft, heute den Punkte von letzter Woche zu vergolden. Wir haben ein super Tor erzielt. Die zweite Halbzeit mussten wir verteidigen, hatten wenig Entlastung nach vorne. Es ist der Tag, den wir über die Leidenschaft und über die Verteidigung zu unseren Gunsten entscheiden konnten.“

Dieter Hecking, Gladbach-Cheftrainer: „Wir haben in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel gemacht. Wir dürfen nicht nach fünf Minuten in einen Konter laufen und das Gegentor kassieren. Wir haben uns viel zu langsam im Passspiel gezeigt, wir hatten auch einige technische Fehler. In der zweiten Halbzeit wollten wir ein anderes Gesicht zeigen. Trotz viel Ballbesitz fehlt uns dann die letzte Konsequenz vorne und der VfB hat leidenschaftlich verteidigt.“

 

Fotos: STUGGI.TV

Vom VfB berichtet David Rau

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN DAVID RAU

[contact-form-7 id="265" title="Autor Kontakt"]
BEITRAG GEFÄLLT DIR?