Foul an Gentner überschattet 1:0-Sieg gegen Wolfsburg

Der VfB Stuttgart hat im zweiten Heimspiel der Saison den zweiten Heimsieg geholt. Chadrac Akolo traf in der 42. Minute zum verdienten 1:0. Überschattet wurde das Spiel von einer schweren Verletzung des Stuttgarter Kapitäns Christian Gentner, der im Zweikampf mit Wolfsburgs Torhüter mit dem Knie hart im Gesicht getroffen wurde.

Nach der Behandlung von VfB-Arzt Dr. Best auf dem Platz wurde Gentner ins Krankenhaus gebracht. Am Abend wurde bekannt, dass sich der Kapitän den unteren und seitlichen Augenhöhlenboden, das Nasenbein sowie den Oberkiefer gebrochen hat. Der 31-Jährige wird in den kommenden Tagen operiert.

VfB Sportvorstand Michael Reschke sagte: „Es ist eine sehr bittere Nachricht sowohl für Gente und seine Familie als auch für uns. Die wichtigste Nachricht ist aber, dass er wieder vollständig gesund wird. Christian bekommt alle Zeit von uns, um vollständig fit zu werden.“

DIE AUFSTELLUNG DES VfB

Zieler – Kaminski, Baumgartl, Pavard – Aogo, Beck – Gentner, Ascacibar – Akolo (Mangala ab 77. Min.), Donis (Brekalo ab 67. Min.) – Terodde (Asano ab 72. Min.)

TORE

1:0 – Chadrac Akolo (42. Minute)

ZUSCHAUER

50.500 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena

DIE STIMMEN ZUM SPIEL

VfB Cheftrainer Hannes Wolf. Foto: Goes/STUGGI.TV

Hannes Wolf, Trainer VfB Stuttgart: „Das Spiel war überschattet durch die schwere Verletzung von Gentner. Er hat das Knie voll ins Gesicht gekriegt und war kurz ohnmächtig. Er hat auf jeden Fall eine heftige Gehirnerschütterung, aber die Ärzte sagen, er wird wieder fit. Ich habe die Szene aber noch nicht gesehen und kann nicht sagen, ob es ein Foul war. Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die Bereitschaft, voll reinzugehen, hat gegen Schalke teils gefehlt, das war heute da. Die Spielweise war gut, wir müssen weiter immer 100 % geben.“

Andries Jonker, Trainer VfL Wolfsburg: „In den letzten Minuten waren wir besser, konnten uns aber nicht durchsetzen. Die Niederlage ist sehr enttäuschend. Im nächsten Spiel müssen wir wieder bereit sein. Wir brauchen noch ein bisschen Zeit, uns zu finden und um den Spielrhythmus zu finden. Da tun wir uns in der Bundesliga noch schwer.“

VfB-Spieler Timo Baumgartl (Foto: STUGGI.TV/Goes)

Timo Baumgartl, Innenverteidiger VfB Stuttgart: „Wir wollten das am Ende dann für Gentner noch rocken. Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht, die Räume waren eng. Akolo kenne ich schon länger, der hat richtig was drauf. Er darf gerne weiter so treffen. Dreierkette in der Abwehr passt momentan und wir fahren ganz gut damit.“

Andreas Beck, Außenverteidiger VfB Stuttgart: „Wir sind mit den Gedanken bei Christian, solche Szenen überschatten natürlich den Sieg. Das müssen wir heute erst mal sacken lassen und dann muss es weiter gehen. Am Dienstag müssen wir wieder Leistung bringen.“

Robin Knoche, Innenverteidiger VfL Wolfsburg: „Wir müssen das besser verteidigen. Wir werden das jetzt analysieren und im nächsten Spiel besser machen. Die Gedanken sind natürlich auch bei Christian Gentner. Gesundheit geht immer vor. Wir hoffen, es ist nicht so schlimm.“

SO SAHEN DIE TWITTER-FANS DAS SPIEL

Vom VfB berichtet Johannes Frank

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN JOHANNES FRANK

Captcha: captcha





VIDEO-TIPP
BEITRAG GEFÄLLT DIR?