Erich-Bracher-Schule: Schüler gegen Einführung einer Schuluniform

Schuluniformen sind weltweit immer wieder ein stark debattiertes Thema. Was in anderen Ländern Tradition ist, wäre für deutsche Schulen kaum vorstellbar. Wir an der Erich-Bracher-Schule haben im Rahmen der STUGGI-Schultour 2017 die Vor- und Nachteile gegenüber gestellt.

VON TOBIAS ARZ UND GEZIM NURA

Die Vorteile einer Schuluniform sind vielseitig. Zum einen kann durch das Tragen von einheitlicher Kleidung das Gemeinschaftsgefühl einer Gruppe gestärkt werden. Außerdem sehen sich Schüler nicht gezwungen Markenklamotten zu tragen. Somit wird der Konkurrenzkampf um die neuesten Klamotten eingedämmt und niemand kann wegen seiner Kleidung verurteilt oder gemobbt werden.

Im Gegensatz dazu wird mit einer solchen Uniform die individuelle Entfaltung der einzelnen Schüler eingeschränkt und in die Persönlichkeitsrechte eingegriffen. Die Anschaffung solcher Uniformen können für Schüler aus Familien mit wenig Geld finanzielle Schwierigkeiten hervorrufen.

In anderen Länder wie England, Japan oder Schottland ist die Uniform nicht mehr aus dem Schulalltag wegzudenken.

Die STUGGI Schultour 2017 wird gefördert von:

logo_LFK

MAHLE-STIFTUNG-Logo

Fragen zum Projekt? Schultour 2017

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN SCHULTOUR 2017

Captcha: captcha





VIDEO-TIPP

Wer macht die schönste Arschbombe? So lief der Contest im Höhenfreibad Killesberg.

BEITRAG GEFÄLLT DIR?