Türkisch und Co. als Unterrichtsfach in der Schule?

Egal ob im Restaurant, beim Stadtbummel oder in der U-Bahn: Im Alltag sind Sprachen aus aller Herren Länder präsent. Das soll auch im Schulunterricht so sein: Baden-Württembergs Landtagspräsidentin Muhterem Aras fordert neben den Klassikern wie Englisch, Französisch und Spanisch nun auch muttersprachlichen Unterricht in Türkisch, Griechisch und Italienisch.

Forderung nach modernem Einwanderungsgesetz: Muhterem Aras will mehr muttersprachlichen Schulunterricht für Einwanderer. „Neben Spanisch, Englisch und Französisch sollten wir auch die Sprachen unserer ‚klassischen‘ Migranten – Türkisch, Italienisch, Griechisch – anbieten“, so Aras. Das Erlernen der Muttersprache sei wichtig für die Identitätsbildung von Kindern. Aras selbst kam als Zwölfjährige von Anatolien nach Deutschland. Sie will mit einem modernen Einwanderungsgesetz die Mehrsprachigkeit von Kindern fördern.

Ein Video von:

Nicole Winkler

 

Fotos: STUGGI.TV

Reporterin vor Ort Nicole Winkler

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN NICOLE WINKLER

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?