So funktioniert das Projekt „Handicap macht Schule“

Handicap macht Schule – ein Projekt der SportRegion Stuttgart und des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes, bei dem Schülerinnen und Schüler in Kontakt mit Menschen mit Handicap kommen. Beim Blindenfussball und dem Rollstuhlbasketball soll das Verständnis und die Sensibilität für Menschen mit Behinderung gestärkt werden.

Wir haben uns für euch angeschaut, wie Blindenfussball und Rollstuhlbasketball eigentlich funktionieren und welche Bedeutung Inklusion im Sport hat.

Die Schülerinnen und Schüler der Altenburgschule in Stuttgart hatten neben der neuen Erfahrung viel Spaß beim gemeinsamen Sport. Neben der Altenburgschule haben 26 weitere Schulen an diesem Projekt mitgewirkt. Für deren Schülerinnen und Schüler ist Inklusion nun kein Fremdwort mehr, denn sie können jetzt nachvollziehen, wie Menschen mit Behinderung ihren Alltag meistern und welche Schwierigkeiten sie haben.

Von Werner Rieger, der bereits in der 2. Bundesliga im Rollstuhlbasketball spielte, haben wir erfahren, wie die Kinder mit der neuen Herausforderung umgehen und warum es ihnen so großen Spaß bereitet hat. Die Verantwortlichen der SportRegion Stuttgart und des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes möchten das Projekt „Handicap macht Schule“ nun fortsetzen. Dabei wünschen wir ihnen viel Erfolg.

NEWS-Redakteurin Marlies Goes

SCHREIBE EINE NACHRICHT AN MARLIES GOES

Captcha: captcha





BEITRAG GEFÄLLT DIR?